Man kann zwar mit jedem Schwimmer, Pose oder Zapfen auf Felchen fischen.
Für bestimmte Situationen gibt es aber ganz spezielles "Geschirr", mit dem Namen

 

Kari's Felchenzapfen

DSC 0826

Ein solche Situation ist zum Beispiel dann gegeben, wenn die Felchen, Albeli, Balchen oder wie immer ihr auch die Coregonen nennt, nahe am Gewässergrund auf Nahrungssuche sind. Kommt dann noch dazu, dass der Gewässergrund verschieden tief liegt, dann ist das der klassische Einsatzort für Kari's Felchenzapfen.

Warum?
Ganz einfach, dieser Zapfen braucht dank seiner speziellen Konstruktion keinen Schnurstopper, damit er aufrecht im Wasser steht. Dazu kommt, dass das Endblei der Hegene immer auf dem Gewässergrund liegt, egal wie tief das Wasser gerade ist. Die Hegene wird somit immer vom Gewässergrund her aufsteigend präsentiert. Also genau das, was wir brauchen, um unseren Zielfisch zum Anbiss zu verleiten.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie gut mit Kari's Felchenzapfen bei verschiedenen Bedingungen gefangen wird. Ist die Wasser-Oberfläche ruhig, kann man davon ausgehen, dass die Nymphen auf 10 - 20 m Tiefe nicht gross durch die Wellenbewegungen bewegt werden. Trotzdem fängt man mit dem Zapfen teilweise fast besser als mit der Zupfrute. Das ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass ein relativ grosses Gebiet regelrecht abgesucht werden kann, wogegen man mit der Zupfrute auf den Gewässerraum unmittelbar unter dem Boot reduziert ist. Die Bewegung der Nymphen ist also gar nicht immer der ausschlaggebende Faktor. Andereseits ist auch bei unruhigeren Bedingungen der Zapfen immer wieder der Bringer.

Noch etwas zur Empfindlichkeit, das ist jetzt vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck, aber es fällt mir auf die Schnelle grad kein besserer ein. Was ich damit meine, ist, wie fein der Zapfen Bisse anzeigen kann. Voraussetzung ist allerdings, dass er richtig "tariert" ist. Was heisst das nun wieder, werdet ihr nun fragen. Ganz einfach, der Zapfen kann in einem weiten Bereich den Wind- / Wellenverhältnissen angepasst werden (hier gibt es mehr dazu).
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sogar der Biss eines kleinen Fisches von unter 10 cm Länge zuverlässig erkannt werden kann. Klar hebt ein Fischchen dieses Kalibers das Grundblei nicht an und Kari's Felchenzapfen fällt um, aber er fängt an zu "tänzeln" oder wippt irgenwie verdächtig.

 

 Kari's Felchenzapfen kann hier im Shop bestellt werden.