Wissenswertes

Kari’s Nymphen

Es gibt eine fast unendliche Fülle von Nachbildungen von Nymphen in allen erdenklichen Formen und Farben auf dem Markt. Ob alle diese “Gebilde” auch fangen, ich glaube, darüber hat jeder einzelne seine eigene Meinung und wahrscheinlich auch seine Erfahrungen. Nach meiner bescheidenen Meinung haben die Köder in den schillernsten Farben ihre Anziehungskraft vor allem auf die Fischer.
Denn ab ca. 10 m Wassertiefe, wohlverstanden bei gutem Tageslicht und absolut klaren Wasser, verschwindet zuerst die Farbe Rot und allmählich alle anderen Farben aus dem von uns sichtbaren Farbspektrum. Ab 20 m Wassertiefe sind ohne Zuhilfenahme von künstlichem Licht meist nur noch Farben in Grautönen sichtbar. 
Für Interessierte zwei lesenswerte Artikel zum Thema: Sichtweite_unter_WasserFarben-unter-wasser

Wenn ich zum Beispiel im zeitigen Frühjahr den Mageninhalt einer Felche anschaue, sehe ich vor allem schwarze Zuckmückenlarven. Das ist demzufolge die Hauptnahrung und ein Beuteschema, das die Fische mit Sicherheit auch während des Jahres wiedererkennen. 
Das ist mit ein Grund, warum die Nymphe Nr. 1 mein Favorit ist und sich mein Angebot an Nymphen in einem eher kleinen Rahmen bewegt. Ich bin ganz einfach der Meinung, es ist in erster Linie die Grösse und der Umriss, die Silhouette, die stimmen muss, dass wir die Fische zum anbeissen “überreden” können.

Eine Gegenüberstellung meiner “Favoriten-Nymphe Nr. 1” in Hakengrösse 14 und den natürlichen Larven der Zuckmücke.

Nymphe-Larve

Alle Nymphen in meinem Angebot werden von mir handgebunden. Diese sind in 2 Ausführungen erhältlich.

  • Die lackierte Ausführung ist mit hochwertigem UV-Lack versiegelt. Dadurch erhalten die Nymphen einen schönen Glanz und sind sehr robust.
  • Bei der unlackierten Ausführung ist nur das Köpfchen mit Lack gegen aufgehen, ausfransen gesichert. Der Rest der Nymphe bleibt “roh”. Diese Ausführung ist in der Erscheinung matter und wegen der fehlenden Versiegelung auch weniger robust. Zudem nehmen diese Nymphen beim Gebrauch Wasser auf, müssen deshalb besser gepflegt werden. Das will heissen, sie müssen vor dem Versorgen zuerst getrocknet werden, da sie sonst innert kurzer Zeit unbrauchbar werden (Schimmel etc.).


Die Haken-Grössen, die Haken-Farben und Haken-Formen sind wählbar, üblicherweise fische ich Nymphen in Grösse 12, 14 oder 16, auf Bronce- oder Goldhaken in Shrimpform gebunden. 
Hier eine Auswahl meiner gebräuchlichsten Nymphenmuster:

 

Als Spezialität habe ich eine „Nachläufer-Nymphe“ ins Programm aufgenommen. Das ist eine Nymphe nach Wahl, die mit einem Schlaufenknoten an ein ca. 15 cm langes Stück 0.20 mm Schnur montiert ist und am anderen Ende der Schnur mit einer Schlaufe versehen ist.  Diese Nymphe wird mit der Schlaufe beim Blei eingeschlauft. Der Umbau einer Hegene lohnt sich dann besonders, wenn die Fische ihr Futter nur vom Bodengrund aufnehmen und alles andere links liegen lassen. Mit dieser „Nachläufer-Nymphe“ kannst du eine „normale Hegene“ mit nahezu null Aufwand und in kürzester Zeit in eine „Grundhegene“ umbauen. Der zeitaufwendige Hegenenwechsel entfällt somit. Was dabei natürlich zu beachten ist, sind die jeweils gültigen Fischereivorschriften. Möglicherweise ist dieser Typ von Hegene nicht überall zulässig, und deine „normale Hegene“ hat jetzt eine zusätzliche Nymphe und überschreitet damit eventuell die maximal zulässige Anzahl Nymphen pro Hegene.

Diese Nymphen können einzeln oder als Set hier im Shop bestellt werden.

Aus den oben vorgestellten Nymphen binde ich dann meine Hegenen. Mehr Details dazu  hier

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar